Diese 6 Designer-Taschen sind echte Investitionen

Designer-Taschen als Investment

Du investierst vielleicht bereits in Aktien, aber hast du schon mal an Designer-Handtaschen gedacht? Zeitloses Design und wachsender Wert machen sie zu einem smarten Investment. Entdecke jetzt 6 wunderschöne Taschen, die von Generation zu Generation weitergegeben werden oder mit Gewinn verkauft werden können.

#1 Hermès Kelly Bag

Diese Hermès Tasche ist ein Mode-Klassiker, benannt nach dem Hollywoodstar Grace Kelly, Fürstin von Monaco. Sie hat im Vergleich zur Birkin Bag zwei Griffe und ist sicher die klassische Wahl für ganz besondere Anlässe (wie die Krönung zur Fürstin von Monaco, man weiß ja nie!).

second hand Designertaschen Hermes

#2 Chanel 2.55 Flap Bag

Wie bereits Coco Chanel meinte - “die Mode wird unmodisch, Stil nie“. Und genau das beschreibt den Geist der Tasche 2.55 von Chanel: Sie ist elegant und klassisch. Die besondere Diamantenform in Stepp-Optik mit gold oder silberfarbener Kette, mit burgunderrotem Leder, mit 7 Einzeltaschen überzeugt nicht nur die Träger selbst, sondern auch ihr Publikum. 

second hand Designertaschen Chanel

#3 Gucci Bamboo 

Original stammt die Gucci Bamboo Tasche aus 1947, tatsächlich war der allseits bekannte Holzgriff eigentlich eine Notlösung durch die damalige Rohstoffknappheit! Auch heute noch gibt es die Tasche mit Bambushenkel und Leder zu kaufen.

second hand Designertaschen Gucci Bamboo

#4 Lady Dior

Spätestens seitdem das Lady Dior Modell ein Geschenk an die britische Prinzessin Diana war, steht diese Tasche ganz klar für zeitlose Eleganz. Sie zeichnet sich durch ihre besonderen Absteppungen und Dior-Logos aus und hat einen runden Henkel sowie eine rechteckige Form.

Lady Dior

#5 Louis Vuitton Speedy

Im Vergleich zur Hermès Bag ist das Louis Vuitton Modell preiswerter und alltagstauglicher. Diese Tasche hat ihren Ursprung tatsächlich als hochwertiges Reisegepäck in den 1930ern, es war die erste LV-Tasche, die für den täglichen Gebrauch kreiert wurde.

LV Speedy

#6 Chanel Boy Bag

Karl Lagerfeld ließ sich von Jagdtaschen inspirieren, welche die feinen Damen über der Schulter trugen. Dass sie Boy und nicht Girl genannt wird, liegt daran, dass die Chanel Boy Bag nach der Jugendliebe Gabrielle Chanels, Boy Capel, benannt wurde. 

Chanel Boy

Unser Tipp: Überprüfe vor oder beim Kauf direkt einige Merkmale, die die Taschen-Echtheit garantieren können (zB. Zertifikate, ID Cards & Co). Das hilft dir, auf keinen Taschen-Fake hereinzufallen.

Wie du hier in den willhaben Anzeigen selbst sehen kannst, kann es sich wirklich lohnen, in eine dieser Luxus-Taschen zu investieren. Diese Taschen sind zeitlose Kunstwerke, die niemals aus der Mode kommen und oft an Wert gewinnen.



Folgende Blogposts könnten dich auch interessieren: